Galerienhaus open / Apokalypse ciao?

Die Grundidee hinter der GHO: Es können sich gerade und vor allem auch KünstlerInnen bewerben, die noch nicht durch eine Galerie vertreten werden, und sich bei Annahme zur Ausstellung einem kunstversierten Publikum präsentieren. In diesem Sinne ist die GHO ein Beitrag zur Kunst- und Künstlerförderung.
Der Gedanke einer offenen Ausstellung wird sich in diesem Jahr darüber hinaus auch auf die Ausstellungskonzeption übertragen. So wird die Stuttgarter Kunsthistorikerin und Literaturwissenschaftlerin Viola Völlm das Konzept und die Ausführung der Ausstellung verantworten.

Die GHO konzentriert sich dieses Jahr auf die Beziehung zwischen Kunst und Politik. Unter dem Titel Apokalypse ciao! stellt sich die Leitfrage, wie politisch Kunst heute sein darf und sollte.

Medium und Darstellungsform sind dabei frei wählbar.

Aufgrund der Corona-Pandemie verlängert sich die Bewerbungsfrist um einen Monat, bis zum 24. Juni 2020. Die Auswahl der ausstellenden Künstler*innen erfolgt durch die Kuratorin. Alle BewerberInnen werden in der Zeit vom 25. bis 30. Juni 2020 über ihre Teilnahme oder Nichtteilnahme benachrichtigt.

KünstlerInnen sind ab sofort eingeladen, sich mit ihren Arbeiten aus allen Bereichen der klassischen und modernen Künste zu bewerben. Folgende Voraussetzungen sind zu erfüllen:

  1. Der bzw. die KünstlerIn muss bei Ausstellungsbeginn mindestens 18 Jahre alt sein und wenigstens einen Wohn- oder Ateliersitz im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland haben.
  2. Bewerbungen werden nur akzeptiert, wenn die Anmeldung mit allen Unterlagen digital und ausschließlich über die unten angegebene E-Mail-Adresse eingereicht wird.
  3. Die Bewerbung muss zwingend die Kontakt- und Werksdaten sowie einen künstlerischen Lebenslauf des bzw. der BewerberIn sowie die Fotodateien der in der Bewerbung genannten mindestens ein und maximal fünf Werke enthalten. Die Werke können, müssen aber nicht, für die Ausstellung vorgesehen sein.
  4. Die pünktliche Anlieferung der Werke in ausstellungsfähigem Zustand sowie etwaiges Equipment ebenso wie der Abtransport sind durch den bzw. die KünstlerIn durchzuführen.
  5. Für die ausstellenden KünstlerInnen fallen keine Kosten an. Bei Verkauf wird eine galerienübliche Verkaufsprovision i. H. v. 50% auf den Verkaufspreis erhoben.

Die Bewerbung ist per E-Mail an die Kuratorin zu richten: galerienhausopen@hotmail.com

Die Fakten:
Ausstellung: Galerien Haus Open IV - Apokalypse ciao!
Dauer: 25. Juli bis 8. August 2020 Vernissage: 24. Juli 2020, ab 19.00 Uhr
Ort: Galerienhaus Stuttgart, Breitscheidstraße 48, 70176 Stuttgart

Das Stattfinden bzw. Nicht-Stattfinden der Vernissage wird sich an den zum Veranstaltungszeitpunkt empfohlenen Richtlinien orientieren und möglicherweise nur digital übertragen werden.
Die Kuratorin der Ausstellung und das Galerienhaus Stuttgart 3.0 freuen sich auf spannende, kreative und innovative Bewerbungen und eine für Stuttgart in 2020 sicherlich einzigartige Ausstellung.

Ort: Schacher – Raum für Kunst

Zurück