Palmer

Samstag, 05.12.2020

Palmer

Station acht / Caspar

Verletzter Narr, der unwissentlich Poetisches hervorbringt, oder hoch gebildeter Seiltänzer, der seine Outsider-Rolle wie ein Schutzhemd trägt – das lässt sich nicht schlüssig ausmachen. Die Bilder Caspars sind hintergründig und auf eine verschränkte Art erzählerisch, sie reichern offensichtlich Biografisches an mit Zitaten aus und Querverweisen zu Literatur, Film, Geschichte und Kunstgeschichte. Sie sind ebenso humorvoll wie tragisch.